TRI - CYCLES
de flag
en flag
GRAVITY TRAIL

Der Gravity Trail Schläferskopf powered by tri-cycles wurde in tausenden Arbeitsstunden ehrenamtlich von Mitgliedern der Gravity Pilots erbaut und am 30.04.2016 feierlich eingeweiht.

"Die Strecke an sich ist allein aufgrund ihrer Topografie sehr abwechslungsreich: Im oberen Teil ist die Strecke steil, sehr steinig und wurzelig und verläuft durch dichten Nadelwald."
DIE STRECKE

Die bergaufführende Strecke ist ca. 2,5 km lang, beschildert und nutzt ausschließlich bestehende Forstwege nutzt. Der bergabführende Teil verfügt über eine Länge von ca. 1,4 km, dabei werden ein Höhenunterschied von ca. 182 m und ein Gefälle von ca. 12,8 % erreicht. Es wurden ca. 25 Hindernisse in Form von drops, gaps, Tables oder Doubles (beides Sprünge) errichtet, plus zahlreiche Anliegerkurven, so dass man auf eine Gesamtzahl von knapp 50 Elementen kommt. Die Hindernisse wurden in unterschiedlicher Schwierigkeit erstellt, was nicht überrollbar ist kann per „Chickenway“ umfahren werden. Dabei war es uns wichtig, dass diese Umfahrungen auch interessant und spaßig gestaltet werden. Dies vor dem Hintergrund, dass wir mit einer Strecke ein möglichst breites Angebot für die Radsportfreunde bieten wollen und attraktiv für verschiedene Könnensstufen sein möchten.

Mit der Beschilderung in blau (einfach, überrollbar), rot (Vorsicht geboten, überrollbar) und schwarz (muss übersprungen werden) folgen wir dem Konzept anderer, sehr erfolgreicher Strecken wie z. B. dem Flowtrailkonzept in Stromberg. Insgesamt ist die Strecke als recht anspruchsvoll zu bewerten.

Übersichtskarte der StreckeStefan riding the gravity trailMax jumping the gapMen at workRisin' highEasy rider
"Die untere Streckenhälfte ist dagegen etwas flacher, hier fährt man eher >flowig< auf erdigen, weichen Untergrund in weitem Buchenwald."
SPIELREGELN
  • Die Nutzungsbedingungen finden sich an der Strecke an 3 großen Hinweisschildern – am Beginn, in der Mitte und am Ende. Diese sind zu lesen und zu beachten.
  • Das Befahren der Strecke erfolgt auf eigene Gefahr! Mit waldtypischen Gefahren, wie z. B. herabfallenden Ästen, muss gerechnet werden.
  • Nicht gegen die Fahrtrichtung fahren oder nicht auf der Strecke hochschieben!
  • Keine Räder am Streckenverlauf ablegen. Nicht in unübersichtlichen Bereichen oder Sturzräumen aufhalten. Streckenabschnitte sofort verlassen.
  • Aus Sicherheitsgründen ist das Betreten der Streckenabschnitte zu Fuß während der Öffnungszeiten / Betrieb der Strecke strengstens untersagt.
  • Für Jugendliche unter 14 Jahre ist die Nutzung der Strecke nur in Begleitung oder mit schriftlicher Zustimmung eines Erziehungsberechtigten erlaubt.
  • Wir bitten mit Rücksicht auf Tierwelt und Jägerschaft um strikte Einhaltung der Öffnungszeiten. Nachtfahrten sind nicht zulässig!
  • Beim Kreuzen von Wanderwegen, von öffentlichen Straßen und vor den Bremsschikanen ist höchste Vorsicht geboten, die Geschwindigkeit ist hier deutlich zu reduzieren. Wanderer und andere Waldnutzer haben hier immer Vorfahrt.
  • Anderen Waldnutzern, Tieren und Anwohnern ist immer mit Respekt und Rücksichtnahme zu begegnen.
  • Jegliche Veränderung am Streckenverlauf und den Hindernissen ist untersagt.
  • Falls Ihr Verbesserungsvorschläge habt, meldet Euch gerne. Unterstützer sind immer gerne gesehen.
  • Müll ist wieder mitzunehmen!
  • Ein zu dichtes Auffahren muss durch einen ausreichenden Sicherheitsabstand vermieden werden. Innerhalb des Abstandes und Sichtbereiches muss jederzeit sicher bis zum Stillstand des Rades gebremst werden können. Das Drängeln bei langsameren Fahrern ist strikt verboten!
  • Das Parken von Fahrzeugen ist nur auf offiziellen Parkplätzen erlaubt (Details hier). Waldwege dürfen nicht mit dem KFZ befahren werden.
  • Im Falle eines Unfalls ist unverzüglich der Rettungsdienst über den Notruf 112 zu verständigen. Dem Rettungsdienst ist insbesondere mitzuteilen in welchem Abschnitt der Strecke der Verletzte zu finden ist. Das Rettungspersonal muss ggfs. zum Verletzten eskortiert werden.
  • Der Trail hat auch eine eigene Facebook-Seite, dort findet Ihr auch aktuelle Strecken-News. Am besten vor dem Besuch dort einmal kurz vorbeischauen.