TRI - CYCLES
KONFIGURATOR

Testseite

tri-cycles neue zeiten tri-cycles outside tri-cycles kicker tri-cycles workshop tri-cycles counter tri-cycles shop
KONTAKT
Unser Showroom liegt im Herzen der Wiesbadener Innenstadt. Auf Wunsch berechnet Ihnen Google Maps eine individuelle Route bis fast vor die Tür.
  Unsere Öffungszeiten   Unsere Bürozeiten  
   
MI - FR 15 - 19 Uhr MO - FR 10 - 14 Uhr
SA 10 - 15 Uhr    


INTERVIEW
tri-cycles ist ein kleiner aber feiner Riders-Owned-Vertrieb, der sich auf die Fahne geschrieben hat, den deutschen Markt mit innovativen Produkten ebenso kleiner, aber feiner Firmen zu versorgen. Wir sprachen mit Geschäftsführer Stefan Hartrampf, der hinter tri-cycles steckt und Euch eine Einblick in sein Unternehmen gibt.

Wer steckt hinter tri-cycles?
tri-cycles ist ein Vertrieb bestehend aus Hendrik Schäfer und meiner Wenigkeit. Hendrik ist der Mann hinter den Kulissen. Er hat schon seit vielen Jahren einen guten Kontakt zum Ibis-Cycles-Gründer Scot Nicol. Er ist für das gesamte Auftreten und Gestalten von Werbeanzeigen unserer Firma verantwortlich. Ich übernehme das Scouting von neuen Produkten unserer Hersteller und alles, was mit der PR zu tun hat.

Wie kommt man darauf, einen Bike-Vertrieb zu gründen?
Ibis machte den Anfang. Die Firma stellte sich 2006 neu auf - mit innovativen Carbon-Produkten, die in ihrer Qualität stark an die Titan-Bikes der 90er erinnerten. Wir waren überzeugt von deren Philosophie und allem, was dazu gehört. Ibis gab uns die Möglichkeit, den Deutschland-Vertrieb zu übernehmen. Es kam gar nicht erst die Frage auf, ob man das macht oder nicht... Die Sache war klar.

Was macht ein Vertriebler denn überhaupt so den ganzen Tag?
Gute Frage. Es ist eine vielseitige Arbeit. Von E-Mail- und Telefonservice bis zur Event-Planung und Vermarktung der Produkte - alles ist mit von der Partie. Wir bilden quasi die Bindeglieder zwischen dem Produkthersteller, dem Händler sowie dem Endverbraucher. Letztlich sind wir auch mitverantwortlich, ob ein Produkt am Markt erfolgreich ist oder nicht. Ach so: Und in der Mittagszeit Rad zu fahren steht ganz oben auf dem Tagesprogramm, damit man auch weiß, wofür man das Ganze macht!

Was geht in Zukunft? Weitere Marken?
Aktuell haben wir Morpheus in unser Programm integriert. Die junge Marke um Michael Schwartz wurde 2008 gegründet und zählt zu den interessantesten Neuaufsteigern im Dirt- und Slopestyle-Bereich. Seit der Eurobike [2012] haben wir auch den Vertrieb von Sensus, der Eigenmarke von Cam Zink, übernommen. Uns ist vor allem wichtig, dass zukünftige Hersteller in unserem Programm harmonisieren. Wir haben uns auf hochwertige Fahrradprodukte spezialisiert, das ist eigentlich die Baseline. Diese Schiene wollen wir auch in Zukunft weiter ausbauen, dabei unseren Überzeugungen und den Ansprüchen der Fahrer bzw. der Kunden treu bleiben.


Quelle: Mountainbike Rider Product Special 2013